Zum Inhalt springen

Guarana – Das Energie Wunder

Bist du auf der Suche nach dem ultimativen Energie Booster? Im Vergleich zu Kaffee enthält Guarana das Fünffache an Koffein. Zudem hält die Energiekurve länger und konstanter an. Guarana, eine Kletterpflanze aus den Regenwäldern Südamerikas, gilt heute als die stärkste natürliche Koffeinquelle. Zudem ist Guarana im Gegensatz zu Kaffee und Energy-Drinks frei von Reizstoffen, macht daher nicht nervös und löst keine Magenbeschwerden aus.

Was genau ist Guarana?

Guaraná (Paullinia cupana) ist eine aus dem Amazonasbecken stammende Lianenart, die zu den Seifenbaumgewächsen (Sapindaceae) gehört. Ihre roten Früchte mit den bitter schmeckenden Kernen zeichnen sich durch ihren hohen Koffeingehalt (mit rund 4 – 6 % mehr als Kaffee oder Tee) aus. 

Die Guaranawirkung setzt etwas verzögert ein, hält aber sehr lange an. Die unterschiedliche Wirkung lässt sich darauf zurückführen, dass das Koffein in den Guaranásamen an Gerbstoffe gebunden ist, die erst abgebaut werden müssen, bevor das Koffein freigesetzt wird und seine Wirkung entfalten kann. Das bedeutet, dass Guarana gleichzeitig länger und sanfter wirkt als Kaffee. Die Energiekurve beim Kaffee oder „Energy Drinks“ ist steil nach oben und relativ nach kurzer Zeit wieder steil nach unten. Guarana hat den Vorteil das die Energiekurve länger und konstanter anhält. Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

Hol dir deinen ultimativen Kick (KLICK)

Geschichte

Die Völker des Amazonas schätzen Guarana schon seit Jahrhunderten als Heilpflanze. Sie ist dort auch unter anderen Namen bekannt wie z.B. Uabano, Panela Supana oder Uranazeiro.

In Europa wurde die Pflanze erstmalig im späten 17 Jahrhundert bekannt, nachdem der jesuitische Missionar João Felipe Bettendorf darüber berichtete. Er beobachtete, dass die Satere Mawe, ein indigener Stamm aus dem brasilianischem Amazonas Gebiet, Guarana hauptsächlich als Heilpflanze nutzten, unter anderem auch um Kopfschmerzen zu lindern und Fieber zu senken. Mehr Infos zu der Geschichte findet ihr hier.

 

Guarana - Inhaltsstoffe

 

  • Koffein – Die Guarana-Samen gelten heute als die stärkste natürliche Koffeinquelle. Mit bis zu 8 % ist der Koffeingehalt der Guarana-Samen etwa dreimal so hoch wie der von Kaffeebohnen. Im Gegensatz zu Kaffee und Energy Drinks macht Guarana nicht nervös und vermeidet Magenbeschwerden. Das Koffein aus Guarana ist an Gerb- und Faserstoffen gebunden und wird daher nur langsam an den Körper abgegeben. Dies ermöglicht die langanhaltende Energiefreisetzung von bis zu 6 Stunden – ganz im Kontrast zu dem kurzweiligen Energie-Crash, den man mit Kaffee und klassischen Energy-Drinks erlebt.

 

  • Theophylline - wirken Bronchien-erweiternd und hemmen die Freisetzung von Botenstoffen, die für eine Entzündungsreaktion nötig sind. Der Wirkstoff kann deshalb zur Vorbeugung und Behandlung von Atemnot eingesetzt werden. Ferner steigert Theophyllin auch die Leistung des Herzens und wirkt harntreibend.

 

  • Theobromine - besitzen eine harntreibende, gefäßerweiternde sowie herzstimulierende Wirkung und entspannen die glatte Muskulatur. Insgesamt ähnelt die Wirkung von Theobromin auf den menschlichen Organismus der des Koffeins, ist aber deutlich schwächer.

 

  • Saponine – oder auch Seifenstoffe – die in Guarana enthalten sind, haben außerdem einen entwässernden Effekt und unterstützen das Magen-Darmsystem. Außerdem unterstützen viele Seifenstoffe das körpereigene Immunsystem und wirken möglicherweise verschiedenen Krankheitserregern, wie zum Beispiel Bakterien und Pilzen, entgegen. Da die Saponine vorwiegend im Verdauungssystem ihre Funktion erfüllen, ist ein wichtiges Anwendungsgebiet von Guarana die Behandlung von Magen-/Darmproblemen und Ruhr.

 

  • Tannine - auch als Gerbstoffe bekannt. Ihre Hauptfunktion für die Früchte ist es, Fäulnisbakterien und Hefen abzuhalten, denn sie wirken antiseptisch. Diese Gerbstoffe töten auch Bakterien ab und sorgen dafür, dass der Magen-Darm-Trakt sich zusammenzieht. Das hat auch zur Anwendung von Guarana als Durchfallmittel geführt. Gerbstoffe werden auch eingesetzt, um Proteinen zu „fällen“. Das bedeutet, dass sie Proteine in ihre Bestandteile zerlegen – zum Beispiel in die einzelnen Aminosäuren.

 

  • Proanthocyanidine - werden auch als starke Antioxidantien beworben, welche unsere Körperzellen vor freien Radikalen schützen und viele positive Eigenschaften für den Körper aufweisen. Sie sollen beim Abnehmen helfen können und zudem lebensverlängernd wirken.

 

  • Catechine - sind Antioxidantien mit allen positiven Funktionen von Antiaging-Mitteln. Sie schützen die Haut vor Schäden durch UV-Strahlung und Wirken der Hautalterung entgegen. Sie tragen zur Cholesterinsenkung bei, beziehungsweise verhindern die Bildung des schlechten LDL-Cholesterins.

 

  • Wasser (6 – 8 %) 

 

Wie bei allem, sollte auch Guarana in einem angemessen Verhältnis eingenommen werden um eine Überdosierung zu vermeiden. Bei einer Überdosierung können Symptome wie Nervosität, Zittern, Kopf- und Muskelschmerzen auftreten. Für Schwangere und Stillende ist Guarana nicht geeignet und Menschen mit hohem Blutdruck sollten ebenso vorher die Einnahme abklären.

Da die Guarana und Capoeira aus Brasilien stammen, haben wir hier einen idealen Shot der unsere Leistung im Alltag und Sport immens steigern kann. Vor allem die Strong Shots sind sehr effektiv.

 

Anwendungsbereiche

  • Hilft bei Müdigkeit
  • Brain Power
  • Bestleistung im Sport
  • Weckt Glücksgefühle
  • Natürliches Heilmittel
  • Power für die ältere Generation
  • Gewichtsverlust
  • Anti Aging

 

Über Suddenrush

Ich kenne die Shots seit 2007 wo ich das erste Mal nach Brasilien reiste. Die junge frische Unternehmenskultur und natürlich auch die Shots kann ich nur wämstens empfehlen. Vor allem bei körperlicher Anstregung leisten sie wirklcih sehr gute Dienste. Außerdem wird mit jedem Guarana-Shot ein aktiver Beitrag zur Erhaltung des Atlantischen Regenwalds getan. 

Hier könnt ihr euch sogar noch 10% auf den Einkauf holen (Klick).

Capoeira Guarana

Quellenangaben: